Natürlich. Reiten. 

Deine Ausbildung zum Horse-Teacher


Du möchtest Dein Hobby zum Beruf machen? Dann könnte die Ausbildung zum HorseTeacher genau das richtige für dich sein: mit ihr legst Du Dir in 12 Kurstagen und 30 Assistenzstunden die Basis für Deine berufliche Zukunft.  


Was erwartet mich in der Ausbildung zum HorseTeacher

Die Ausbildung zum HorseTeacher ist reitweisenübergreifend, pferderassenübergreifend, ganzheitlich und innovativ. Ich vereine in meiner Arbeitsweise die von mir erprobten und für effektiv erkannten Tools der verschiedensten Reitweisen und Lernmethoden und entwickle meine Arbeit ständig weiter. 

Meine Arbeit mit Pferden setzt das seelische und körperliche Wohlbefinden des Pferdes in den Mittelpunkt, das heißt es geht um klare, pferdegerechte Kommunikation, eine pferdefreundliche Reitweise, Anpassungsfähigkeit (nicht auf jeden Reiter und jedes Pferd passt Schema F), und ein gesundheitserhaltendes bzw aufbauendes Training. 

In der Ausbildung zum Horse-Teacher vermittele ich Dir nicht nur das berufliche Handwerkszeug, das theoretische Hintergrundwissen und das praktische Können für deine zukünftige Arbeit, sondern gebe dir auch meine ganze Erfahrung aus 30 Jahren Pferdearbeit und über 20 Jahren Berufserfahrung als selbständige, mobile Reitlehrerin und Pferdetrainerin weiter. Dazu gehören nicht nur Pferdebezogene Themen, sondern auch das nötige Wissen über Existenzgründung, Versicherungen, Marketing und Kundenbetreuung. 

Deine zukünftige Kundenzielgruppe sind Freizeitreiter, mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Freizeitreiter nehmen inzwischen schon 80% der Reiterwelt ein, Tendenz steigend. Ihr Anliegen -  und somit deine Aufgabe - ist eine harmonische Beziehung zu ihrem Pferd aufzubauen, das ihnen vertraut, gesund und ausgeglichen ist. Ihr Wunsch ist ein feines, einfaches, sicheres Reiten oder Arbeiten mit ihrem Pferd -  was du ihnen mit meiner Reitweise kompetent und einfach zeigen kannst. 
 
Voraussetzungen
Der Beruf des Reitlehrers und Pferdetrainers ist sehr abwechslungsreich und sehr erfüllend –aber auch sehr anstrengend: du bist jeden Tag körperlich gefordert – bei jedem Wetter und unter jeden Bedingungen. Sei dir darüber im klaren, ob du bereit bist das zu leisten.

Außerdem musst du zeitlich möglichst frei und außerdem mobil sein, dh am besten ein eigenes Auto und natürlich einen Führerschein haben. 

Was du sonst noch brauchst? Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, schon auf einige Erfahrung mit Pferden zurückblicken können und ein sicherer Reiter sein. Dein reiterliches Können muss natürlich noch nicht überragend sein: wenn du dich allerdings zur Ausbildung an der HTA entschieden hast, wird es Zeit dich umzuschauen, wo und wie du dein reiterliches Können verbessern kannst. Je mehr Kompetenz du hast, umso versierter kannst du später deine Arbeit verrichten. Als Pferdemensch lernt man natürlich ein Leben lang und niemals aus. Du solltest dich immer weiterbilden, neugierig und interessiert bleiben und ständig dazulernen, auch wenn du dein Hobby bereits zum Beruf gemacht hast. 

Bitte beachte: Es handelt sich im eine private Ausbildung, die staatlich nicht anerkannt ist, wie zBsp der „Pferdewirt“.
 
Lerninhalte:
Du wirst ein sehr breitgefächertes Können brauchen, um in jeder Lage deinen Kunden effektiv und bodenständig helfen zu können. Deshalb wirst du bei mir kein Spezialist für eine bestimmte Reitweise werden, sondern ein Coach, der dem Kunden und seinem Pferd mit den verschiedensten Tools und Tipps zu ihrem persönlichen Ideal verhelfen kann. Ein Entwicklungshelfer, wenn es darum geht, das Beste aus Menschen und ihren Pferden ans herauszuholen.  
Bestimmt wirst du im Laufe der Zeit aber DEIN Ding finden, was dich und deine Arbeit markant macht: vielleicht liegt deine Leidenschaft bei den Gangpferden, beim Westernreiten, beim Distanzreiten oder im Kinderreitunterricht. Mit der Basis der Horse-Teacher-Ausbildung stehen dir alle Türen offen.

Konkret lernst du bei mir und ggf bei fachspezifischen Dozenten (Tierarzt, Huforthopäde etc):

A)     Bodenarbeit
- verschiedene Führpositionen und Tools
- Bodenhindernisse zur Entwicklung von Körperbewusstsein und Vertrauen
- Gymnastizierende u muskelaufbauende Führübungen
- Gelassenheitstraining 
- Cavaletti Arbeit
 
B)     Freiarbeit
C)     Horsemanship
D)     Freispringen
E)      Longe und Doppellonge
F)      Jungpferdearbeit
G)     Einreiten von Jungpferden
H)     Pferdepsychologie
I)        Massage, Energiearbeit (Meridianmassage etc)
J)       Geländetraining/ Ausritte leiten
K)      Gerittene Gymnastik / Dressur
L)      Springgymnatsik
M)   Verschieden Sitzarten 
N)     Signalreitweise u Halsringreiten
O)    Kinderreitunterricht von A-Z
P)      Unterrichten von Anfängern und Fortgeschrittenen
Q)    Sattelkunde, Sattelanpassung, verschiedene Zäumungsarten
R)     Verladetraining
S)      Exterieurbeurteilung
T)      Meditatives Reiten
U)     Yoga für Reiter
V)     Hufkunde: Eisen vs Barhuf, verschiedene Beschläge u Alternativen, Stellungsfehler und ihre Auswirkungen, Hufbearbeitung uvm
W)   Ernährung: Übersäuerung, Muskelaufbaufutter, Zusatzfuttermittel, Zähne, erste Hilfe am Pferd
X)      Existenzgründung und Marketing
Y)      Versicherungen, rechtliches und Steuer
Z)      Kundenbetreuung

Hast Du Interesse an der Ausbildung zum HorseTeacher? Nimm Kontakt zu mir auf, ich sende Dir gerne nähere Informationen und die Anmeldungsdetails.